Franzi 3 wird Fräulein Ria

Spätestens mit der Eintragung im FN-Turnierpferderegister muss ein offizieller Pferdename festgelegt werden. Bisher lief die 2014 geborene, dritte Franziskus-Tochter aus der StPrSt. Liberia von Likoto xx – Rosenkavalier unter den stallinternen Rufnamen „Franzi 3“. Aus Franzi 3 ist nun „Fräulein Ria“ geworden. So langsam beginnt für die chice, dunkelbraune, zweieinhalbjährige Stute auch der Ernst des Lebens. Mit Bodenarbeit, Gewöhnung an Zaumzeug und Sattel sowie mit ersten Übungen zum Freispringen soll der spielerische, aber zugleich systematische Übergang in die ernsthafte reiterliche Ausbildung eingeleitet werden. Damit werden die jungen Pferde gleichsam auch geistig beschäftigt, ihr Vertrauen zu „ihrem“ Menschen und ihr Selbstvertrauen werden gestärkt. Das erleichtert das spätere Anreiten enorm.