Bronzenes Wagenrad für Dr. Görbert

20.08.2017  –  Der Leiter der Sächsischen Gestütsverwaltung, Landstallmeister Dr. Matthias Görbert erhielt anläßlich der Moritzburger Championatstage im Rahmen der Siegerehrungen aus der Hand von Rolf Schettler das nur einmal im Jahr vergebene Bronzene Wagenrad  der Fachgruppe Fahren im Deutschen Reiter- und Fahrer-Verband. Der Fachgruppenvorsitzende betonte in seiner Laudatio die Lebensleistung des Geehrten, der entscheidend am Aufschwung der Rasse Schweres Warmblut im nationalen und internationalen Fahrsport mitgewirkt und die Moritzburger Championatstage zu einem Pflichttermin im Kalender eines Fahrsportfreundes gemacht hat.

Das Bronzene Wagenrad ist die Miniatur eines Coach-Rades, das die 1978 verstorbene bekannte Bildhauerin und Medailleurin Erna Becker-Kahns aus Münster-Handorf ursprünglich als Ehrenpreise für die erste Vierspänner-Weltmeisterschaft 1972 in Münster/Westf. gestaltet hatte und das seit 1985 auf Initiative des damaligen DRFV-Vizepräsidenten Leopold Graf Rothkirch einmal jährlich an eine herausragende Fahrsportpersönlichkeit verliehen wird.